40 Jahre TC Brunsbek

In diesem Jahr feiert der Verein sein 40-jähriges Bestehen. – Aus diesem Anlass fand am Sonnabend, dem 24. September 2016, eine große Jubiläumsfeier im Clubhaus des Tennisclubs statt. Nachfolgend ein Rückblick auf diesen besonderen Tag. Und ein großes Dankeschön an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die diesen Tag aktiv mitgestaltet haben.

Das abwechslungsreiche Programm am Nachmittag, mit viel Liebe vorbereitet

Spaß & Spiel für Jedermann auf der Tennisanlage

  • Tennis-Speed-Dating
  • Tennisrodeo mit der Ballmaschine
  • Radarkontrolle
  • Quiz rund um den Verein
  • Fotoshooting am „Brunsbeker Fenster“
  • Kaffee & Kuchen vom Tortenbuffet frei

Das "Brunsbeker Fenster" animierte . . .

 . . . Groß und Klein zu witzigen Posen


Jubiläumsheft

Pünktlich zur Jubiläumsfeier erschien das Jubiläumsheft

"40 Jahre Tennisclub Brunsbek".

 

Das Heft kann gegen eine Schutzgebühr von 2,00 Euro erworben werden.

Entweder direkt im Clubhaus über die Tresengemeinschaft oder

bei Werner Krogmann per E-Mail.



Das Abendprogramm

im Clubhaus von 19 Uhr – Open End

  • Begrüßung
  • Grußworte der Gäste
  • Ehrungen
  • Gourmet-Buffet
  • Tanz + Unterhaltung mit DJ Stephan Buchhorn

Grusswort

vom 1. Vorsitzenden Werner Krogmann

Ein Jubiläum ist immer ein Zeitpunkt, um inne zu halten und einen Rückblick, eine Bestandsaufnahme und einen Ausblick zu machen. Schön, dass es im Jahr 1976 sieben Tennisbegeisterte gab, die unseren Tennisclub gegründet haben. Vielleicht ahnte man damals gar nicht, dass der Standort hervorragend gewählt wurde. Fernab vom Lärm inmitten der Natur bei Vogelgezwitscher und Heuduft. Na ja, manchmal riecht es ein wenig nach Gülle oder es gibt einige Dezibel von unseren Nachbarvereinen auf die Ohren. 

In den Jahren, als „unsere Steffi Graf und unser Boris Becker“ alle begeisterten, wuchs der Verein schnell auf eine ansprechende Mitgliederzahl. Alte Fotos und Berichte von damals zeugen von der guten Stimmung, die im Verein herrschte. Erst im Bauwagen, später dann in einem sehr schönen und funktionalen Holzhaus wurde nach dem Sport die Kameradschaft gepflegt. Eine Bewirtungsgemeinschaft sorgte seinerzeit schon für das leibliche Wohl und für kühle Getränke nach den umkämpften Wettspielen.

Das im Jahre 1997 niedergebrannte Gebäude wurde mit viel Liebe und viel Eigenarbeit zu dem jetzigen, individuellen Clubhaus wieder aufgebaut. Hier herrscht ähnlich wie in alter, vertrauter Umgebung, eine besondere Atmosphäre, die dazu einlädt, nach dem Tennisspiel noch mit Freunden zu verweilen. Immer noch sorgt eine aktive Tresengemeinschaft für das leibliche Wohl und kühle Getränke in großer Auswahl. 

Ich denke, dass gerade diese schöne Atmosphäre auf und neben den Tennisplätzen sowie im Clubhaus der Schlüssel für die erfolgreiche Arbeit der jeweiligen Vorstände in den letzten Jahren war. Der Sport kam und kommt natürlich auch nicht zu kurz. Der TCB hat immer viele Mannschaften zu den Punktspielen gemeldet – in jüngster Zeit auch wieder vier erfolgreiche Jugendmannschaften. 

Im Jahr 2006 wurde eine Radfahrsparte gegründet – die Öberpedder. Es werden attraktive Fahrradausflüge in die nähere Umgebung und jährliche Wochen-Touren in entfernte Gegenden angeboten. 

Der Verein erfreut sich zurzeit großer Beliebtheit bei den Brunsbekern und den Tennisfreunden aus der Umgebung. Selbst die eingefleischten Stapelfelder Senioren haben eine neue Heimat gefunden und fühlen sich bei uns sehr wohl. „Hätten wir das gewusst, wären wir schon früher gekommen“ hört man aus ihrem Munde. 

Das Besondere ist nach wie vor das Miteinander von Alt und Jung. In der aktuell abgelaufenen Saison haben so viele Wettspiele zwischen Jung und Alt stattgefunden wie nie zuvor. Bei den Clubmeisterschaften wurden viele Spiele ausgetragen, in denen sich 17-jährige und 70-jährige gegenüberstanden. Der seit Jahren anstelle der Ranglistenspiele eingeführte „Hänke-Cup“ trägt wesentlich zu diesem schönen Miteinander bei. 

Wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung sich zurzeit viele Mitglieder in den Verein einbringen und sich auch offensichtlich im „Club“ wohlfühlen, habe ich keine Sorge für den Fortbestand unseres kleinen, aber feinen und liebenswerten Tennisclubs. 

Der Verein steht auf einer finanziell guten Basis und kann auch Dank der Zuschüsse der Gemeinden Brunsbek und Stapelfeld sowie unserer Sponsoren die Jugendarbeit fortsetzen, die Tennisanlage und das Clubhaus weiterentwickeln und sich für die Zukunft rüsten. Ich wünsche dem Verein eine erfolgreiche Zukunft und eine gelungene Jubiläumsfeier. 

 

Werner Krogmann

1. Vorsitzender TC Brunsbek