"Moonligt" Tennis                                begeistert die Jugend vom TC Brunsbek!

 

 

 

Der Jugendwart vom Tennisclub Brunsbek hatte zum Moonlight-Tennis eingeladen. Dieser Abend sollte speziell für die Tennisjugend im TCB veranstaltet werden und wurde gerne von ihnen angenommen. Wie  dankbar die jungen Mitglieder im nachherein Olaf Schulz für die Organisation waren, konnte man in den Reaktionen am nächsten Tag erahnen.  Sätze wie: „Es war ein RICHTIG toller Abend, der so unfassbar gut und mit viel Liebe organisiert wurde“. „Wir hatten einen richtig, richtig witzigen und coolen Abend“. „Wir können es gar nicht mit Worten beschreiben - es war so unbeschreiblich Klasse, das Vereinsgefühl war so schön. Nochmal ein dickes, dickes Dankeschön an Dich, Olaf, für den mega Abend“.

 

 

Natürlich gehen den Organisatoren und auch dem Vereinsvorstand solche Sätze wie Öl herunter und bedeuten zugleich, dass so ein Abend natürlich wiederholt wird.

 

 

Angefangen war der Abend um 18 Uhr mit dem einen oder anderen  Doppel. Unter Flutlicht hieß es dann:  Wir spielen gemeinsam. Es wurde „Runde“ gespielt (im T-Feld, ist nicht so anstrengend !!) mit 3 Leben, das „Mutterleben mit falscher Hand“ usw.. Wie man sich vorstellen kann, entstand relativ schnell eine super entspannte und lustige Atmosphäre. Zwischendurch wurde das Grillbuffet eröffnet und bei Getränken nach Wahl ließ man es sich gut gehen. Einige konnten   nicht vom Tennis ablassen, andere hingegen amüsierten sich beim „Beerpong“ etc. im Clubheim.

Erst weit nach Mitternacht machte sich unsere Tennisjugend auf den Heimweg von diesem richtig, richtig witzigen und coolen Abend im TCB.

 


Oktoberfest im Clubheim,                               der BRUNSBEKER ALM

 

 

 

🍻 Servus liebe Vereinsmitglieder 🎉 

 

Wir können euch ganz spontan die tolle Nachricht übermitteln, dass am letzten Freitag des Monats, also der 29.10.2021 bei uns im Vereinsheim, der BRUNSBEKER ALM ab 19:00 Uhr DAS Oktoberfest des Jahres 2021 stattfindet! 

 

 

 

WICHTIG: 

 

Es wäre toll, wenn so viele wie möglich in TRACHT kommen! (Auch für die Buben ‼️) Da es so spontan ist, kann dies verständlicherweise nicht jeder wahr machen. Es wäre aber dennoch schön, wenn die männlichen Mitglieder, die keine Lederhose griffbereit haben, mit einem karierten Hemd auftauchen, um dem Oktoberfest Stil dennoch gerecht zu werden.

 

 

 

Wir würden uns total freuen, wenn ihr alle dabei seid und wir mal wieder mit dem ganzen bunt gemischten Verein einen schönen Abend zusammen verbringen. 3G, geimpft, genesen und getestet ist eine Teilnahmebedingung, es wird auch geprüft, damit wir unbeschwert feiern können.

 

 

 

Es wird für 10,00€ Eintritt Oktoberfestessen und ein Freigetränk geben. Das Clubheim wird geschmückt sein und wir sorgen für die richtige Musik.

 

 

 

Wenn ihr Lust und Zeit habt- meldet euch doch bitte umgehend (bis SPÄT. So. 24.10.2021) an, damit es der weiteren Planung hilft👍🏻

 

MOTIVIERT euch auch gerne gegenseitig in euren WhatsApp Gruppen zur Anmeldung. Es wäre doch schön, wenn so viele wie möglich so spontan die Lust und Zeit finden. 👍🏻

 

 

 

Herzlichen Dank für euer Dabeisein

 

Das junge Organisationsteam 😉

 

 

 


Alle Erwartungen übertroffen!

Ich sitze gerade auf meinem gemüdlichen Sessel am großen Tisch im Clubheim und schaue auf das erste Halbfinale des Mixed-Turnieres und lasse dieses Wochenende Revue passieren,

Vor Beginn der Jugendspiele haben viele helfende Hände alles für den Abend aufgebaut. Während der Spiele von total aufgeregten Kindern und Jugendlichen kamen auch viele Eltern zum Zuschauen. Fröhliche Kinder auf der neu aufgestellten Schaukel mit der Rutsche und dann die mega stolzen Pokalgewinner aller  teilnehmer des Jugendturnieres. Eltern, viele Zuschauer und Mitglieder haben mitgefiebert.

Während die Jugend gespielt hat, haben wir angefangen von dem tollen Buffet zu essen und die Getränkegutscheine einzulösen.

Dann DAS Endspiel, bei dem Julian und Daniel so aufgeregt wie selten zuvor waren. Ein sehenswertes Duell der Superlative in unserem Verein. Daniel hat gewonnen, aber Julian ist ein super starker Gegner gewesen. Wenn man dann sieht wie engagiert, aber trotzdem sportlich fair und freundschaftlich die Beiden auf dem Platz miteinander umgehen, dann finde ich das schon sehr vorbildlich. Wir können stolz auf unsere Trainer sein. Dieses Match hatte tatsächlich die 80 begeisterten Zuschauer verdient.

Das bis in den späten Abend die Damen mit den Kindern noch Spiele gemacht haben und wir am ganz späten Abend sogar noch bis Mitternacht getanzt haben, zeigt die hervorragende Stimmung bei uns im Verein.

Am Samstag dann das Jugendcamp, wieder mit sehr vielen teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, die Rollhockey und eine Weltmeisterschaft um Championspunkte gespielt haben. Ihnen wurde dann sogar das Tennis Sportabzeichen in Gold und Silber vom Verband durch Daniel und Julian abgenommen. Aufregung pur,da auch so viele Eltern mit anwesend waren.

Am Sonntag dann das Mixedturnier mit 12 Paaren, die vom Sportwart Thomas Speckhahn in 4 Gruppen aufgeteilt wurden. es gibt Essen von FamilieJäger, Kuchen von Dagmar Knaack und Verena Harvey. Es waren teilweise sehr enge Spiele mit einer tollen Athmosphäre und auch einigen Zuschauern, die sich einfach nur wohl bei uns fühlen. Jetzt bin ich zu Hause!

Im Finale haben Finja und Daniel Jäger gegen Mathilda Schmidt und Kai Lichtenberger nach einem tollen spannenden Match im  tiebreak mit 10:7 gewonnen und damit den Wanderpokal 2021 verdient überreicht bekommen.

Ich hatte den Eindruck, es war für uns alle  Teilnehmennden eine äußerst angenehme Abwechslung, die wir auf ähnliche Art im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen möchten, um mit einem Gänsehautgefühl in die neue Saison zu starten. Es war der beste Beweis, dass wir tatsächlich ein kleiner aber feiner, liebenswerter Verein sind, bei dem die sozialen Kontakte bestens erhalten werden,

Allen Helfern, Teilnehmern und Zuschauern ein dickes Lob.

 

Stefan Wintzer


17.09.21 - 19.09.21                                   Tolles Wochendende bein TC Brunsbek!

 

 

 

Den Mitgliedern steht ein tolles Wochenende bevor. Es beginnt am

 

17.09.2021 ab 17 Uhr mit einem Kinder-Kleinfeld-Turnier. Unsere Jüngsten im Verein zeigen ihr  Können gerne vor Zuschauern. Deshalb wäre es schön, wenn sich schon ab 17 Uhr viele Zuschauer auf unserer Anlage einfinden und den Kindern Applaus spenden.

 

Am 17.09.21 ab 17.30 Uhr erwartet der Vorstand sowieso ein "Volles Haus". "Gerne wollen wir unseren treuen Mitgliedern und natürlich auch unseren "Neuen" etwas zurückgeben. Der Verein lädt alle Mitglieder zum Essen ein und spendiert zwei Freigetränke." so der 1. Vorsitzende Stefan Wintzer. 

 

"Alle haben in der Coronazeit zu unserem Verein gestanden", so der Vorsitzende weiter.

 

Zum Essen benötigt der Vorstand allerdings eine Anmeldung. Anmelden bitte nur über diesen Link!

 

                                                               info@tc-brunsbek.de

 

Am 17.09.21 ab 19.00 Uhr dann das Highligt des Tages: Endspiel der Einzelmeisterschaft.

 

In diesem Jahr haben sie es geschafft und sich gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt.

 

Daniel Jäger und Julian Knaack spielen um die Clubmeisterschaft 2021 !

 

Diese Begegnung verspricht alles was man sich in einem Endspiel wünscht: Sehr gutes Tennis und

 

ein spannendes Spiel mit offenem Ausgang. Dieses Match sollte man nicht verpassen.

 

Nach dem Spiel ab ca. 20.30 Uhr wird es noch muckelig. Nach der Siegerehrung kann der Tag an einem Feuerkorb mit einem gemütlichen Zusammensein dann bei hoffentlich gutem Wetter ausklingen.

 

Am 18.09.21 ab 10 Uhr kommt dann unsere Jugend auf ihre Kosten. Unser Jugendwart Olaf Schulz

 

organisiert ein Jugendcamp für alle unsere Jugendlichen. Mehr erfahrt ihr über unseren Jugendwart.

 

Am 19.09.21 ab 11.00 Uhr dann endlich wieder ein Mixed-Turnier. Alle freuen sich bestimmt schon auf diesen Saisonausklang. Ihr müsst euch nur noch bei unserem Sportwart anmelden:        thomas.speckhahn@arcor.de

 

 


Einzelmeisterschaften - Entscheidung steht kurz bevor.

Nur noch wenige Spiele und die Einzelmeisterschaften sind entschieden. Die diesjährigen Meisterschaften waren ein voller Erfolg. Tolle und spannende Spiele wurden ausgetragen. Es zeichnet sich ab, das sich in diesem Jahr die junge Generation durchsetzt. Der Termin für das Endspiel wird

rechtzeitig bekannt gegeben.


40. Amtspokal 2021 beim TC Brunsbek

 

Der neue 1. Vorsitzenden unseres Vereins Stefan Wintzer, hieß alle Teilnehmer sehr herzlich willkommen zum 40. Amtspokal des Amtes Siek. Er freute sich riesig drüber, dass wir dieses Turnier tatsächlich austragen durften, nachdem es letztes Jahr ausgefallen war. In der Luca App einchecken, das Hygienekonzept beachten und loslegen auf dem Platz, das war angesagt. Die vielen Helfer und Organisatoren rund um den Amtspokal hatten einen super Job gemacht. Für das Wohl aller Spieler und Zuschauer war gesorgt, die Anlage war in einem Top Zustand, die Plätze waren frisch abgezogen und sehr gut bespielbar und auf der Terrasse waren die Tische toll geschmückt und luden zum Verweilen ein.

 

Dafür ein großes Lob an unser Vorbereitungsteam.

 

Unser „Amtspokalminister“ Joachim (Acky) Lessau hatte den Tag komplett geplant und hervorragend organisiert. Bis fast 16:00 Uhr gab es kaum Verzögerungen und es waren bereits 24 Partien gespielt, als leider Regen einsetzte und Anfangs nur für Unterbrechungen und später sogar für den Abbruch nach nur 25 gespielten Partien sorgte. Nach längeren Beratungen der Vereinsvertreter wurde einvernehmlich ein Abbruch des Amtspokals nach 25 Spielen und einem Stand von 10 Siegen für Siek, 9 Siegen für Brunsbek und 6 Siegen für Hoisdorf beschlossen.

 

Für die Pokalübergabe ist der Amtsvorsteher Olaf Beber extra vorbeigekommen. Und hat nochmal betont, wie wichtig der Sport auch für das Amt Siek ist und das es toll ist, zu sehen, dass sich die Vereinsmitglieder der drei Ortschaften gut verstehen.

 

Svenja Renner vom TC Blau Gelb Hoisdorf bekam den Pokal für den dritten Platz mit einer Flasche Sekt überreicht, was ihr Mann Stefan Renner gleich mit seiner Kamera festhielt.

 

Dem Organisator des Amtspokals, Acky Lessau, der verlauten ließ, dass er die Organisation in diesem Jahr das letzte Mal gemacht hat, wurde der Pokal des zweiten Platzes mit zwei Flaschen Sekt für den TC Brunsbek überreicht.

 

Und für den TC Siek nahm Stefan Soltau den Siegerpokal, sowie den Wanderpokal des Amtes und noch drei Flaschen Sekt entgegen. Unseren herzlichen Glückwunsch den Siekern, die diese Pokale zurecht gewonnen haben.

 

Dafür werden die Sieker dann im nächsten Jahr den 41. Amtspokal ausrichten. Wir freuen uns schon jetzt darauf und kommen gerne nach Siek.

 

Uns als Ausrichter hat dieser Tag sehr viel Spaß gemacht.

 

Stefan Wintzer

 

 

 



Einzelmeisterschaften 2021

Anmeldeschluss für die Einzelmeisterschaften ist der 27.06.21. Beginn der EM ab 26. KW bis 05.09.21.

Save the date: Mixed Turnier am 19.09.21!!!!

Führungswechsel beim TC Brunsbek

 

„Endlich können wir jetzt den Generationswechsel im Vorstand des

 TC Brunsbek vollziehen“ sagte der bisherige Vorsitzende bei der Begrüßung

 zur Jahreshauptversammlung auf der Terrasse der Tennisanlage.

 Wegen der Corona Pandemie konnte die längst überfällige Versammlung

 erst jetzt unter Einhaltung der Regeln abgehalten werden.

 Nachdem schon im letzten Jahr Jaqueline Morese als zweite Vorsitzende

 gewählt wurde, konnte nun Stefan Wintzer gewählt werden. Einstimmig

 votierten die Mitglieder für ihn.

 Werner Krogmann stellte sich nicht wieder zur Wahl. Hatte er doch den

 Verein seit 2010 erfolgreich geführt. „Es hat mir Spaß gemacht - ich war gerne

 euer Vorsitzender, aber jetzt wird es Zeit den Vorsitz in jüngere Hände zu

 geben“ richtete der bisherige Vorsitzende das Wort an die Mitglieder. Er

 erinnerte noch an den Einstieg vor 11 Jahren. Ein völlig neu besetzter

 Vorstand war seinerzeit angetreten den Verein in eine Erfolgsspur zu bringen.

 „Mit Joachim Lessau als stellvertretender Vorsitzender, mit Michael Bülow als

 Jugendwart, mit Jürgen Damm als Sportwart und Annette Kemnitz als

 Kassenwartin sind wir seinerzeit gestartet. Ralf Hänke als Spartenleiter

 Radfahren und Bernd Best als Arbeitsdienstleiter waren schon länger dabei“

 berichtet der Vorsitzende. „Jugendarbeit hatte ich von Anfang an Groß

 geschrieben". Mit Wilma Kähler ohne Vorstandsamt und Christian Brandt als

 2. Jugendwart ist es gelungen sehr viele Jugendliche für den Verein zu

 gewinnen. Noch heute profitieren wir davon. Leider ist Christian Brandt

 in seiner Amtszeit plötzlich und viel zu früh verstorben.

 Bis heute sind nur noch Bernd Best und Ralf Hänke dabei. „Lag es an mir“?

 fragte der Vorsitzende. So nach und nach haben allerdings schon andere

 die Vorstandsposten besetzt und erfolgreich gearbeitet.

 Bernd Best und Rainer Röhrs wurden mit einem Präsent für ihre Arbeit

 aus dem Vorstand verabschiedet. Joachim Lessau wurde mit einem Präsent

 überrascht. Er bekleidet seit 35 Jahren das Amt eines „Sonderbeauftragten“,

 (z. B. Mannschaftsführer des Vereins beim Amtspokal) und hat damit den

ehemaligen Vorsitzenden Günter Wagener „überholt“. Günter Wagener

war 31 Jahre im Vorstand tätig, davon 20 Jahre als

 Vorsitzender. Er war Gründungsmitglied und ist inzwischen verstorben.

  Nach der Wahl von Stefan Wintzer zum Vorsitzenden lobte er in einer

 tollen Rede den bisherigen Vorsitzenden für sein Engagement und seine

 hervorragende Arbeit für den Tennisclub Brunsbek. „Werner Krogmann

 hinterlässt große Fußabdrücke in seinem kleinen, aber feinen und

 liebenswerten TC Brunsbek“, sagte er in seiner Rede und übergab

 anschließend ein Präsent an den scheidenden „Präsidenten“.   

 Stefan Wintzer freut sich aber, dass er mit einigen bewährten

 Vorstandsmitgliedern und mit neu gewählten wie Thomas Speckhahn als

 Sportwart und Susanne Wagner als Arbeitsdienstleiterin die Arbeit

 aufnehmen kann. Schon vorher hatte er aber gemeinsam mit Werner

 Krogmann und dem gesamten Vorstand die Geschicke des Vereins in Zeiten

 der Pandemie geleitet. Erfolgreich geleitet wie man feststellen kann, denn

 die Mitgliederzahl steigt seit einiger Zeit trotz Corona wieder

 überproportional an.  Um die Zukunft des Vereins braucht man sich nach

 diesem Generationswechsel wohl keine Sorgen zu machen.

 

 

 


Nach vielen unterschiedlichen Meldungen und Sichtweisen jetzt doch Doppel spielen erlaubt.

Jetzt also doch! Da auch in vielen anderen Vereinen das Doppel spielen erlaubt wurde, haben auch wir uns dafür entschieden. Ab sofort wird auch bei uns die gültige Corona Verordnung mit Erleichterungen für unseren Tennissport umgesetzt. Es darf ab sofort wieder Doppel gespielt werden.


Trotz allgemeiner Lockerungen immer noch kein Doppel spielen!

Sobald es diesbezüglich neue Erkenntnisse gibt, werden wir euch selbstverständlich sofort informieren.


Saisonstart am 25.04.2021

 

Liebe Mitglieder,

 

 

 

leider kann wegen Corona keine Eröffnung der Sommersaison wie gewohnt stattfinden.

 

Wir können aber ab dem 25.04.  ab 10.00 Uhr  auf unserer schönen Anlage  z. Z.   Einzel   spielen. 

 

Bitte meldet euch dazu per Mail bis Freitag den 23.04. – 18.00 Uhr unter folgender Mailadresse an. info@tc-brunsbek.de

 

Teilt bitte mit, in welchem Zeitfenster ihr gerne spielen wollt. Wenn möglich, wird das dann berücksichtigt.

 

Stefan und Jürgen werden dann Spielpaarungen zusammenstellen und sie den Teilnehmern mitteilen.

 

Die Paarungen können später auch über GotCorts eingesehen werden.

 

Leider dürfen wir wegen der Corona Regeln vor und nach dem Spielen nicht lange auf der Anlage verweilen!

 

 

 

Die Tennisbälle zum Spielen werden vom Verein gestellt und hinterher an die Teilnehmer verlost.

 

 

 

Wir freuen uns auf euch am 25.04.2021 zur Eröffnung der Sommersaison. (Bitte möglichst Hallenschuhe tragen)

 

  

 

Euer Vorstand

 


Vordrucke für die Erstellung von Trainingsplänen findet ihr unter der Rubrik  "Rund um den Verein".


 

                                
 
Liebe Tennisfreund*innen in Schleswig -Holstein,


nach der Punktspielrunde im Sommer waren wir darauf vorbereitet, dass die bevorstehende
Hallensaison uns vor besondere Herausforderungen stellt, wenn wir unseren Sport in räumlicher
Begrenztheit ausüben wollen. Sie haben sich in ihren Vereinen gut darauf vorbereitet und für Ihre
Hallenanlagen und die Wettspiele ausführliche Hygienekonzepte erarbeitet.
Mit dem nun unmittelbar bevorstehenden erneuten „Lockdown“ hatte wohl niemand gerechnet.
Nunmehr liegt die von der Landesregierung Schleswig-Holstein beschlossene Landesverordnung vor. Um
es vorweg zu nehmen: gegenüber anderen Bundesländern haben wir wohl wirklich Glück gehabt, wenn
es darum geht, im November weiterhin Tennis spielen zu dürfen!
Das Präsidium des Tennisverbandes Schleswig-Holstein empfiehlt die politischen Entscheidungen
bezüglich des Sports und mit Bezug auf Tennis für den Monat November wie folgt umzusetzen:
• Es ist grundsätzlich erlaubt, bei Einhaltung der Vorgaben des Hygieneschutzes, mit
Einschränkungen Tennis zu spielen.
• Einzel spielen ist erlaubt, auch mit zwei Personen aus verschiedenen Haushalten.
• Es darf draußen und in der Halle gespielt werden.
• Das Doppelspiel ist nicht erlaubt, es sei denn, dass alle 4 Spieler*innen lediglich einem Haushalt
zugehörig sind.
• Die Durchführung von Trainings ist weiterhin möglich, allerdings nur als Einzeltraining. Für den
Leistungs- und Spitzensport gelten besondere Regeln, die individuell mit den betroffenen
Spielern*innen vereinbart werden und behördlich genehmigt werden müssen.
• Zuschauer*innen haben keinen Zutritt zu den Sportanlagen.
• Gemeinschaftseinrichtungen wie Sammelumkleiden, Duschräume etc. sind zu schließen.
• Die Benutzung von Toiletten inkl. der Durchführung der Händehygiene ist zu gewährleisten.
Dabei sind enge Begegnungen zu vermeiden!
• Oberstes Gebot für den Gesundheitsschutz aller ist das strenge Einhalten der Hygieneregeln.
Alle Vereine haben entsprechende Konzepte vorzuweisen und auf dem Vereinsgelände zu
Tennisverband Schleswig-Holstein e.V.
Geschäftsstelle: Winterbeker Weg 49 · 24114 Kiel Bankkonto: Deutsche Bank Kiel, BLZ: 210 700 24 · Kto.-Nr.: 1 771 716
Telefon: 0431 – 6 48 61 23 IBAN DE 16 210700240177171600, BIC: DEUTDEDB210
E-Mail: info@tennis.sh · Internet: www.tennis.sh Steuernummer: 19/294/70575
Vereinsregister: VR 2071 Ki
veröffentlichen. Die wichtigsten Schutzmaßnahmen sind u.a.:
Wir empfehlen auf dem gesamten Vereinsgelände, draußen wie drinnen, die Einhaltung des
Mindestabstandes zu jeder Zeit, das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Nutzung von
Desinfektionsmitteln.
• Es sind die Kontaktdaten der spielenden Tennisspieler*innen, die die Sportanlage betreten, zu
erheben.
Die aktuellen Regelungen haben unmittelbaren Einfluss auf die bevorstehenden Punktspiele. Eine
Durchführung der Punktspiele nach den Vorgaben der Wettspielordnung ist im November 2020 nicht
möglich, da keine Doppel gespielt werden dürfen. Daher wird der Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung
ausgesetzt. Der Sportausschuss verständigt sich kurzfristig darüber, wie es mit den Punktspielen in der
laufenden Wintersaison weitergeht.
Im Namen des Präsidiums darf ich in Erinnerung rufen, dass die Vereine und letztlich alle Spielerinnen
und Spieler direkt dafür verantwortlich sind, die behördlichen Anordnungen zu befolgen und ich rufe Sie
auf, anderen mit Ihrem Verhalten ein Vorbild zu sein. Die aktuelle Landesverordnung des Landes
Schleswig-Holstein finden Sie im Internet über diesen Link:
https://www.schleswigholstein.
de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/201101_corona_bekaempfungsVO.html
Bitte bedenken Sie, dass die Kreise und kreisfreien Städte unseres Landes ergänzend eigene
Allgemeinverfügungen erlassen können, die regional befolgt werden müssen.
Im Namen aller Tennisfreund*innen in Schleswig-Holstein möchte ich mich bei der Politik dafür
bedanken, dass sie die Einschränkungen für den Sport mit Augenmaß getroffen hat. Möglicherweise
wurde bei der aktuellen Beschlussfassung gesehen, dass unsere Tennisvereine schon mit Beginn der
ersten Welle die erforderlichen Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung von SARS-CoV-2
unmittelbar und konsequent getroffen haben und mit unserem Verhalten auf den Tennisplätzen diesen
besonderen Umständen Rechnung getragen haben.
Haben Sie auch unter diesen schwierigen Bedingungen weiterhin Spaß am Tennis und bleiben Sie
gesund!
Ihr
Dr. Frank Intert
Präsident des Tennisverbandes Schleswig-Holstein e.V.


1. Damen starten mit neuem Outfit.

Die 1. Damen bedanken sich herzlich beim Autohaus Hansen in Braak für das Sponsoring der Jacken des Mannschaftsoutfits. So können wir in der Saison 2020 in einem einheitlichen Look auftreten. 

 

Danke für deine jahrelange Unterstützung auf und neben dem Platz, liebe Claudia Hansen-Soltau. 

 


Tennisanlage bestens in Schuss!

Durch die Einschränkungen am Anfang der Saison wegen Corona hatte unsere Tennisanlage gegen sonstige Gewohnheiten etwas "gelitten".  Umso besser zeigt sich die Anlage jetzt sehr gepflegt.

Susanne Wagner unterstützt mit ihrer Crew Bernd Best tatkräftig und mit neuem, großen Elan.

Alle "Resourcen" im Verein werden genutzt um die Anlage in einen tadellosen Zustand zu versetzen.

Der Wohlfühleffekt ist größtenteils wieder hergestellt - wenn nur nicht die Corona Auflagen Bestand hätten.


Mit gutem Konzept in die Punktspielsaison!

Mit weiterhin strengen Auflagen hat beim TC Brunsbek die Punktspielsaison begonnen. Die ersten

Spiele zeigen, dass das vom Vorstand erarbeitete Konzept mit den von der Landesregierung vorgegebenen Regeln eingehalten werden kann. Wenn die Disziplin der Mannschaften weiterhin so

hervorragend bleibt, können die Spiele ohne Probleme stattfinden.


Es kann wieder losgehen!

Liebe Mitglieder und liebe Eltern, 

seit heute ist es amtlich, ab Montag, den 4.Mai dürfen wir unter Einschränkungen unsere Tennisanlage wieder betreten und schrittweise mit dem Tennisspielen beginnen.

Was bedeutet das nun konkret:

Bevor wir mit dem Tennisspielen beginnen können, sind noch Arbeiten auf der Anlage durchzuführen (z.B. Netze aufhängen, Bänke, Schleppnetze und Linienbesen auf die Plätze bringen, Windschutz anbringen und …). Diese Arbeiten werden am Montag durchgeführt.

 

Somit kann dann ab Dienstag 5.5. mit dem Tennisspielen begonnen werden. 

 

Hierfür gelten folgende Regeln:

 

Die Kontakt- und Abstandsregeln sind immer und überall einzuhalten, d.h. der Mindestabstand von 1,5 Metern ist stets zu wahren.

 

1. Es wird zunächst nur Einzel gespielt und jedes Spiel muss über Gotcourts gebucht werden/sein

    Der Spielbeginn wird pro Platz wird wie folgt gestaffelt:

                Platz 3   jeweils um xx:45 Uhr

                Platz 4   jeweils um xx:00 Uhr

                Platz 5   jeweils um xx:15 Uhr

                Platz 6   jeweils um xx:30 Uhr

     Bitte stellt die Beginnzeit beim Buchen jeweils per Hand so in Gotcourts ein, automatisch geht das leider nicht.

2. Umkleiden und Duschen bitte zu Hause. Die Nutzung der Umkleiden und Duschen im Clubhaus ist nicht gestattet.

3. Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet. 

4. Das Clubhaus darf nicht genutzt werden, eine Ausnahme sind lediglich die Toiletten.

5. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen die Anlage noch nicht betreten.

6. Wie die Durchführung des Trainingsbetrieb (Jugendliche und Erwachsene) gestaltet wird, entscheiden wir in kürze.

7. Als Corona-Beauftrage des Vereins fungiert der geschäftsführende Vorstand (Werner Krogmann, Jacky Morese und Jürgen Wagner)

 

 

Euer Vorstand

 


Aktuelle Information!

Liebe Mitglieder des TC Brunsbek,

die Landesregierung hat angekündigt, dass bei weiteren positiven Entwicklungen im Verlauf der Corona-Pandemie voraussichtlich ab dem 04.05.2020 der Sportbetrieb auf Tennisanlagen wieder aufgenommen werden kann. Zum jetzigen Zeitpunkt ist aber weder klar, ob diese Lockerungen kommen werden, noch in welcher Form wir den Tennissport wieder ausüben dürfen.

Weiterhin besteht ein Betretungsverbot für die Anlagen und auch die Kontakteinschränkungen bestehen weiter. Stand jetzt wird daher  erst ab dem 04.05. ein Herrichten der Plätze möglich sein und im weiteren Verlauf die Freigabe zum Spielen durch den Vorstand erteilt werden. Wir informieren uns und euch fortlaufend über die weiteren Entwicklungen und arbeiten kontinuierlich daran, den  Spielbetrieb so schnell wie möglich wieder anlaufen zu lassen.

 

Viele Grüße, bleibt gesund und haltet Abstand.

Euer Vorstand


Saisoneröffnung verschoben!

Auch beim TC Brunsbek wird die Saisoneröffnung verschoben. Es ist zur Zeit nicht absehbar wann und wie die Tennissaison beginnen kann. Alle bisher genannten Termine werden verschoben. Den Mitgliedern werden dann rechtzeitig neue Termine bekannt gegeben. Der Punktspielbetrieb ist auch nach hinten verschoben. Es werden neue Spielpläne erstellt.

 

Der Trainings- und Spielbetrieb wird vorübergehend eingestellt.

Auch beim TC Brunsbek wird wegen des Corona Virus der Trainings- und Spielbetrieb vorübergend eingestellt. Die Mitglieder werden per E-mail über das weitere Vorgehen informiert.


Gute Beteiligung beim 1. Arbeitsdienst !

"Viele Hände machen schnell ein Ende" hatten sich die Mitglieder wohl gedacht. Im Frühjahr fällt immer besonders viel Arbeit an. Da schon in der nächsten Woche die Frühjahrsaufbereitung der Plätze erfolgt, musste dafür vorgearbeitet werden. Viele Mitglieder waren aber gekommen, um auch den 1. Frühjahrsputz der Außenanlage zu erledigen. Bei schönem Wetter ging die Arbeit besonders gut von der Hand.

Deutlich sichtbar war der Erfolg dann am frühen Nachmittag bei der wohlverdienten

Pause. Bei Kaffee und Kuchen (von Mitgliedern selbst gebacken) tauschte man sich aus und sprach unter anderem schon über die Saisoneröffnung. Davor findet aber noch ein internes Hallenturnier des TC Brunsbek in Trittau statt. Die Einladung wird demnächst per Mail übermittelt.


Jahreshauptversammlung beim TC Brunsbek

Die Weichen wurden auf Zukunft gestellt !

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde der Schritt in die Zukunft gemacht. Der Vorstand hatte schon Ende letzten Jahres überlegt, was zu tun ist, um den Verein für die Zukunft fit zu machen. Das langjährige Vorstandsmitglied Acky (Joachim) Lessau machte nach 34 Jahren Vorstandarbeit den Weg frei für die nächste Generation. Jacqueline Morese hatte sich im Vorwege auf Vorstandsebene bereit erklärt, sich für den 2. Vorsitzenden zur Wahl zu stellen. Die Wahl bei der Versammlung war dann ein Selbstgänger. Die 29 anwesenden Mitglieder waren begeistert, dass endlich mal eine Frau in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde. Zuvor hatte der 1. Vorsitzende seinen bisherigen 2. Vorsitzenden Acky Lessau aus dem Vorstand verabschiedet. Werner Krogmann würdigte nochmal die geleistete Arbeit seines Stellvertreters und betonte dabei, das Acky immer zur Stelle war wenn er gebraucht wurde. Der Vorsitzende atestierte seinem Vize, dass Acky und auch Maren Lessau den Verein als "Herzensangelegenheit" sehen. "Ich weiß, dass du mit dem Ausscheiden aus dem Vorstand noch lange nicht deine Aktivitäten im Verein einschränkst, und nach wie vor als Sponsor und Gönner dem Verein immer wohlgesonnen bleibst - weil es für dich und Maren eben eine Herzensangelegenheit ist", resümierte Werner Krogmann.

Bei den Wahlen wurde Dagmar Schmidt für den frei gewordenen Posten des Schriftwarts gewählt. Alle Vorstände berichteten auf der Versammlung durchweg positiv und sahen wie der 1. Vorsitzende optimistisch in die Zukunft. Nachdem der Kassenwart Jürgen Wagner in seinem Bericht auch noch gute Zahlen übermitteln konnte, herrschte uneingeschränkt gute Laune im Clubhaus des TCB. Mit den Worten, "Wir können uns im kommenden Jahr noch den einen oder anderen Wunsch erfüllen - ich wünsche mir einen Sieg beim Amtspokal dahoam   als Abschiedsgeschenk" , schloss der Vorsitzende die Versammlung.


Veranstaltungen gut besucht!

Nachdem das Klabberjass Turnier am 07.02.2020 so erfolgreich war, wurde es kurzerhand vom

Organisator Ralf Hänke zum "Universum-Zentrum der Klabberjass-Spieler im südlichen Kreis Stormarn

" erklärt. An sieben !! Tischen wurde Jass - Mie - Stich - Terz angesagt. Nach zwei Spielrunden standen die Sieger fest. Jeder Teilnehmer erhielt leckere Fleisch- und Schinkenpreise vom ortsansässigen Schinkenhersteller. Bemerkenswert: Als drittplazierte konnte sich unser Vereins- und Vorstandsmitglied Jaqueline Morese gegen die Männerdominanz durchsetzen und freute sich über

einen halben Schinken. Alle 21 Klabberjass-Spezies (3 Spielerinnen) waren von diesem Abend begeistert und sind im nächsten Jahr gerne wieder dabei.

 

Auch das Grünkohlessen fand großen Anklang. Am 18.02.2020 fanden sich über 30 Gourmets im

Clubhaus ein, um von dem leckeren Grünkohl zu probieren, den Ralf Hänke und Werner Krogmann

nun schon im  dritten Jahr im Clubhaus anbieten. Diesmal hatten die Beiden aber, so wie es in unserem Club üblich ist, helfende Hände. Gemeinsam wurden die zubereiteten Spezialitäten als

Buffet aufgebaut.  Röstkartoffeln, Grünkohl, geräucherter Nacken, Kassler, Kohlwurst und natürlich

Backe ließen das Herz der Gäste höher Schlagen. Kamen doch die angebotenen Lebensmittel teilweise aus eigener Herstellung und das Fleisch von einem Bioschwein aus eigener Haltung.

Dementsprechend hoch war hinterher auch der Zuspruch und das Lob der Teilnehmer an die

Organisatoren. Die Beiden freuen sich schon auf das Grünkohlessen 2021.

 


Australian Open Brunch

Jacky und ihre Mädels haben wieder zugeschlagen! "Ein Auftakt nach Maß" resümiert der 1. Vorsitzende Werner Krogmann nach dem ersten Event im Neuen Jahr. Ein richtig, richtig, richtig gutes

Buffet gab den Rahmen für den 5 Satz Krimi auf der Leinwand. Die "Gastgeber" freuten sich über eine

sehr gute und noch bessere Beteiligung als im letzten Jahr. Lecker Frühstücken und  Tennis auf

der Großleinwand kommt offensichtlich an. Viel Spaß, Stimmung und gute Laune bestimmten den Tag.

Die Mehrheit hätte sich zwar einen anderen Ausgang des Spiels erhofft, aber alle waren hoch zufrieden mit diesem wirklich gelungenen Auftakt. Alle die nicht anwesend waren dürfen sich ärgern und diesen Termin für das nächste Jahr schon mal vormerken - denn alle, die dabei waren kommen im

nächsten Jahr garantiert wieder. Großen Dank an die "Gastgeber"!


11 Siege des TC Brunsbek beim Amtspokal!

Der Amtspokal fand in diesem Jahr in Hoisdorf statt. Bei bestem Wetter trafen sich

die 3 Tennisvereine des Amtes Siek beim Gastgeber. Es sollte ein spannender Tag

werden.   Nicht wie sonst so oft, wo Siek schon lange vor Ende der angesetzten

Partien als Sieger feststand, waren diesmal die letzten Matches für den Gewinn des

Pokals entscheidend. Sechs Partien vor Schluss waren noch alle Mannschaften gleichauf.

In diesen Spielen entschied Hoisdorf dann aber vier für sich und holte sich endlich

mal wieder den Pokal. Siek und Brunsbek gewannen dann jeweils nur noch ein Match

und landeten somit auf Platz 2 und 3. Brunsbek hatte dabei einige Sätze weniger gewonnen

als Siek und musste sich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Zufrieden war auch der Brunsbeker Mannschaftsführer Joachim Lessau: „Wir hätten natürlich auch gerne den

Pokal gewonnen, aber 11 Siege sind ein hervorragendes Ergebnis“.

„Herausragend und auffällig war die Unterstützung unserer Mannschaft durch zahlreiche

Mitglieder aus Brunsbek“ so der Vorsitzende des TC Brunsbek Werner Krogmann. „Die Anlage

des TUS Hoisdorf war fest in Brunsbeker Hand“.

Die Hoisdorfer hatten gute Rahmenbedingungen geschaffen und ein sehr

gutes Catering angeboten. So war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit allseits

zufriedenen Teilnehmern.

Einziger Wermutstropfen war die Tatsache, dass niemand vom Amt Siek zur Siegerehrung

kommen konnte, um den Pokal zu überreichen.

Im nächsten Jahr findet der Amtspokal dann zu 40. Mal statt. Der TC Brunsbek wird

dann wie immer ein guter Gastgeber sein. Vielleicht bleibt der Pokal dann ja mal wieder

in Brunsbek.


Doppel Clubmeisterschaften gespielt!

Bei den Clubmeisterschaften im Damen- und Herrendoppel herrschte wieder eine tolle Atmosphäre auf

der Anlage des TCB. Entgegen den Vorhersagen gab es Sonnenschein und hervorragende Bedingungen zum Tennis spielen. Unsere Herren um Daniel Jäger hatten ein Buffet vorbereitet, das keine Wünsche offen lies. Um 10.00 Uhr konnten die Spiele beginnen. Unser Sportwart Stefan Winzer

hatte die Werbetrommel gedreht und wieder ein beachtliches Teilnehmerfeld melden können. 8 Herren- und 4 Damendoppel gingen an den Start. Wie in Brunsbek üblich, traten die Teams wieder Generationen übergreifend gegeneinander an. Unser Turnierleiter Jügen Wagner hatte als Losfee

Finja Jäger auserkoren. Ihr gutes Händchen sorgte für spannende Begegnungen. Bei den Damen

gab es einen Gruppensieger und damit Clubmeister, bei den Herren wurden in zwei Gruppen gespielt.

So gab es zwei Halbfinalspiele und letztendlich das Finale. Bei den Damen setzten sich Sabine Röhrs und Birgit Jäger durch und wurden Clubmeister, Finja Jäger und Bianka Schulz scheiterten nur knapp und wurden Vizemeister.

Bei den Herren setzten sich in den Halbfinals Marcus Dabelstein und Nils Röhrs gegen Mathew Harvey und Hendrik Brandt durch im 2. Halbfinale gewannen Daniel Jäger und Tom Peters gegen

Jürgen Wagner und Konrad Arberger.

In einem packenden Endspiel siegten dann letztendlich verdient Daniel Jäger und Tom Peters.

Bei der Siegerehrung dankte unser Sportwart dann allen Beteiligten. Er stellte heraus, das die Organisation aller beim TC Brunsbek gespielten Meisterschaften relativ einfach ist, weil so viele

Mitglieder sich dabei einbringen. Auch eine gute Beteiligung und der Spaß und die gute Laune

an solchen Tagen ist Motivation genug, um solche Veranstaltungen durchzuführen.  

Der Vorsitzende Werner Krogmann dankte am Ende allen Beteiligten für gerade diese Unterstützung, die es am Ende möglich macht, unseren Verein so attraktiv zu gestalten. Es gibt nur wenige Vereine,

in denen z. B.  alle Clubmeisterschaften gespielt werden, und wo Jung und Alt so hervorragend zusammenwirken. Er bittet noch um Unterstützung unserer Teilnehmer am Amtspokal in Hoisdorf und

wünscht allen noch eine schöne Rest-Sommersaison.


Öberpedder wohlbehalten zurück!

Die jährliche Mehrtagestour führte die Öberpedder diesmal nach Potsdam. 5 Tage ging die Fahrt von

Brunsbek nach Bleckede, über Salzwedel, über Tangermünde, über Brandenburg schließlich nach

Potsdam. Für die Rückfahrt wurde die Bahn genommen. Wieder einmal eine tolle Tour mit interessanten Eindrücken. Unten einige Fotos von dieser schönen Fahrradtour. 


Auch der TC Brunsbek kümmert sich um Artenvielfalt!

Fast unbemerkt entsteht hinter dem Clubhaus ein Kleinod. Unser Gründungsmitglied Ralf Hänke hegt und pflegt seit einiger Zeit eine kleine Fläche am Clubhaus. Mittlerweile haben die vielen Blumen

und Pflanzen dort Fuß gefasst und dienen den Insekten und Bienen. Aber auch für die Vereinsmitglieder ist diese Fläche interessant. Wächst hier doch der Grünkohl, der zum Biikebrennen im Februar auf den Tisch kommt. Für dieses außergewöhnliche Engagement danken wir Ralf Hänke

ganz besonders.